Die unbefriedigte Ehrlichkeit von Fitnessprogrammen und Diäten

Die unbefriedigte Ehrlichkeit von Fitnessprogrammen und Diäten

Schon viel probiert? 2 Diäten, um satt zu werden? Keine Motivation mehr im Training? Alltagsaufgaben und Verpflichtungen in Hülle und Fülle? Jeder von uns kennt diese Situationen und Gefühle.

Die Wahrheit ist: Trainingspläne und Ernährungstipps finden Sie auf jeder Fitnessseite im Internet und Zeitschriften sowie den vielen Blogs über Gesundheit, Fitness und Ernährung.

Zahlreiche wissenschaftliche Studien zeigen auf, dass meist zwei ganz andere Bereiche verantwortlich sind, um an der Basis der Körperformung erfolgreich zu werden.

In diesem Artikel erfahren Sie:

  • Warum viele Fitness-Programme und Diäten in der Praxis nicht funktionieren.
  • Das Willenskraft-Chaos – oder – Die Wissenschaft der Disziplin.
  • Einen Weg finden, wenn Selbstdisziplin und Willenskraft versagen.
  • 2 wirksame Optionen für Körperformer, die gerade keine Motivation verspüren.

Die große Frage:

Warum führen so viele Fitness-Programme und Diäten in die Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit?

Die unbefriedigte Ehrlichkeit von Fitnessprogrammen und Diäten

Erinnern Sie sich noch an den ersten Tag in der Schule? Mit Schultüte und Vorfreude im Klassenzimmer. Was für ein Moment!

Jetzt stellen Sie sich vor, Sie wären gleich am ersten Schultag in die Schule gekommen und Ihr Klassenlehrer hätte Ihnen gleich eine Schularbeit zum Thema „Wie halte ich mich gesund und fit“ vorgesetzt.

Was wäre passiert?

Eindeutig und glasklar, wäre das Scheitern in dieser Situation schon vorprogrammiert gewesen.

Aber genau das passiert vielen Menschen mit Fitnessprogrammen und Diäten.

Diese Programme lassen Sie, vorauszusehen und gewollt, in eine Falle laufen.

Es mach keinen Unterschied, ob diese Programme für sich selbst funktionieren. Nur, für viele Menschen funktionieren sie eben nicht.

Denn es geht sehr selten darum, Schritt-für-Schritt ein MENTALES FITNESS-FUNDAMENT aufzubauen.

Umso mehr eine natürliche und individuelle Grundlage, die mit Ihrem Lifestyle vereinbar ist und die Sie dabei unterstützt, gesunde Gewohnheiten zu entwickeln. Gewohnheiten, die Sie lieben, akzeptieren und anwenden können.

Anstelle dessen wird der Fokus auf perfektes Training und perfekter Ernährung ausgelegt.

„Die besten Superfoods zum abnehmen“, „7 Beste Übungen für einen knackigen Po“ oder „In 7 Tagen 5 Kilo weniger“ – das hört sich super in Schlagzeilen an. Solche Überschriften bringen Besucher auf eine Website und werden gelesen.

Aus über zwei Jahrzehnte als Personal-Fitness-Trainer und sportwissenschaftlicher Berater weiß ich, dass diese Informationen für die meisten Menschen nicht ausreichen um langfristige Erfolge zu erzielen.

Jede(r) einzelne meiner Klient(inn)en hat eine andere Zielsetzung. Ob Gesundheit, Ausgleich zum Alltag, Gewichtsreduktion oder Muskelaufbau. Körperliche und mentale Veränderung darf sich nicht Abgrenzen sondern bilden eine Symbiose. Für ein langfristige, wenn möglich dauerhafte und individuelle Veränderung.

Eine der größten Schwachpunkte unserer Industrie ist es, Menschen magische Abkürzungen zu versprechen und diese nicht erreichbare Abkürzung zu verkaufen.

Alles soll so einfach wie nur möglich sein. Alles soll so kurz wie nur möglich durchführbar sein. Das Ergebnis sind Fitness-Programme, Ernährungsprogramme und Stoffwechsel-Kuren, die kurzfristige „Erfolge“ suggerieren, aber keine langfristige Lösung liefern. Meist ergibt sich daraus folgende oder ähnliche Situation:

  1. Phase: Sie beginnen ein Muskelaufbau- oder Gewichtsreduktionsprogramm. Sind voller Begeisterung am Start. Euphorisch. Sprechen darüber, wie toll und super das Programm ist und folgen Punkt für Punkt allen Vorgaben. und das nahezu perfekt.
  2. Phase: Irgendwann – meist nach wenigen Wochen – sinkt die Motivation. Der Alltag vor dem Programmstart kommt wieder. Ganz so, wie wenn ein Schalter auf „AUS“ umgestellt wurde. Es fällt einem schwerer, das regelmäßige Training durchzuführen. Ausgewogene Ernährung wird zum Stressfaktor. Sie lassen in der Ernährung mehr und mehr Ausnahmen zu. Und der suggerierte Erfolg ist dahin – und das unangenehme daran, der JO-JO-EFFEKT.

In meiner Arbeit, werde ich niemanden und niemals die Verantwortung von einer Person nehmen. Ich gebe Ihnen auch nicht, dieses eine Wundermittel oder diesen einen geheimen Trick, der das Problem löst.

Oftmals ist das Programm an sich selbst das Problem.

Es kann sein, dass die vermeintlichen Programme und Lösungen einfach fehlerhaft oder das Ernährungsmodell nicht das Richtige für Ihren Körper ist. Denn das tatsächliche Thema in der Veränderung über diese Programme ist an einem anderen Punkt zu sehen.

Die mentale Programmierung war fehlerhaft.

Damit meine ich die Art und Weise, wie Sie Informationen verarbeiten, die Ihnen dabei helfen, Ihrem Ziel ein Stück näher zu kommen.

Natürliche Motivation ist real, wenn Sie sie fühlen. Wie jede Emotion. Und hier gibt es Menschen, welche fester Überzeugung sind das Motivation von außen kommt. In vielen Postings der Sozialen Medien. Jeden Tag ein Zitat, welches ihre Stimmung und Gedanken wiederspiegelt. Ohne Konkret in die Handlung zu kommen.

Die Wahrheit ist:

Motivation entsteht aus Ihnen selbst!

Kein einziges Zitat, kein Motivationsvideo und keine Rede. Sie sind es. Es sind Ihre Gedanken, Ihre Werte und Sichtweisen, mit denen Sie sich demotivieren oder motivieren. Alle genannten Punkte können Ihre Gedanken in eine bestimmte Richtung lenken. Aber das Gefühl kommt von innen.

Daher ist es auch mühsam, darauf zu warten, dass jemand kommt oder ein Zitat, ein Rede Sie motiviert oder damit verbunden, Ihr Wille zurückkommt.

Der Schuss geht so gut wie immer nach hinten los.

Die Lösung liegt also im bewussten, willentlichen Handeln. Und genau dies bringt uns zum nächsten Punkt.

Das Willenskraft-Chaos – oder – Die Wissenschaft der Disziplin

Die Region in Ihrem Gehirn, welche für Ihren Willen zuständig ist, ist die gleiche Hirnregion, die für den Fokus, das Kurzzeitgedächtnis und die Erledigung Ihrer täglichen To-Do’s zuständig ist – der präfrontale Kortex.

Willenskraft ist begrenzt. Und meist schon schwer beschäftigt.

Bei den meisten Menschen macht dieser präfrontale Kortex ein mehr an Arbeit als alle Erledigungen, die Sie den ganzen Tag sowieso schon zu erledigen haben. Er ist ständig und immer aktiv. Oft auch beim Einschlafen und munter werden am Morgen.

Nehmen Sie sich einfach mal ein paar Minuten Zeit und denken an alles, was Sie jeden Tag organisieren müssen. All die täglichen Aufgaben zuhause und bei der Arbeit, die Zeit mit Freunden und Familie, Ihren Verpflichtungen im Vereine oder einer Gruppe uvm. Nehmen Sie sich jetzt ein paar Minuten Zeit und machen Sie sich eine Liste.

Und jetzt muss der Denkmuskel – noch zusätzlich – Ihr Gesäß von der Couch bewegen, damit Sie in die Natur kommen oder in ein Fitnessstudio. Und gleichzeitig noch daran denken, dass Sie bei jeder Mahlzeit nur noch ausgewogene Ernährung verzehren und auch allen süßen Versuchungen widerstehen müssen.

Würden Sie noch immer alle Hoffnungen auf Ihre Willenskraft setzen?

Wenn Sie Ihren Körper wirklich verändern möchten, dann ist dies keine gute Idee, sich als erstes auf einen neuen Trainingsplan oder ein Ernährungskonzept zu fokussieren.

Zugunsten Ihres zukünftigen Lebens sollten Sie sich zunächst eine Lösung suchen, die zu mentaler Stärke und mentaler Veränderung führt.

Wie Sie dem Motivationstief ein Ende setzen und Ihre Willenskraft stärken

Wenn die Selbstdisziplin und Ihre Willenskraft Sie nicht mehr weiterbringt, was dann?

Sie brauchen eine Absicht und eine Verpflichtung. Zwei Elemente, durch die Sie Ihr Ziel in einen Prozess verwandeln.

Es ist keine Wissenschaft. Meist vernachlässigt oder nie in Betracht gezogen – zugunsten vorgefertigter Trainings- und Ernährungspläne, die schon nach kurzer Zeit abgebrochen werden, weil sie ihre angepriesene Kraft verlieren.

Menschen, welch ihr Vorhaben, ihr Ziel präzise aufschreiben und sich dazu verpflichten, bleiben nicht nur dabei. Sie erreichen auch ihre Ziele.

In einer Studie, welche Andreas Kapeller 2011 für eine renommierte Fitnessstudio-Kette durchgeführt hat, verdeutlicht, dass die soeben geschriebenen Zeilen eine enorme Kraft für langfristige Veränderungen schaffen. Andreas Kapeller, teilte alle Teilnehmer(innen) in drei Gruppen ein und alle erhielten das gleiche Trainingsprogramm.

  1. Die Kontrollgruppe hat lediglich das Trainingsprogramm mit den Ernährungsinformationen absolviert und ihren Trainingsfortschritt dokumentieren.
  2. Die Motivationsgruppe hat das Trainingsprogramm mit den Ernährungsinformationen absolviert, aufgezeichnet und zusätzlich Texte gelesen, die beleuchten, warum Muskelfitness- und Herzkreislauftraining gut für die Gesundheit ist.
  3. Die Verpflichtungsgruppe bekam die gleiche Aufgabenstellung wie die Motivationsgruppe und zusätzlich haben sie ihre Absicht und Verpflichtung im Voraus genauestens definiert und aufgeschrieben. Als Vorlage gab es folgenden Text:

„In den nächsten 8 Wochen führe ich [TAG] und [TAG] um [UHRZEIT] Uhr in [STUDIONAME oder ORT] mindestens 30 Minuten moderates Muskelfitnesstraining und 30 Minuten moderates Herzkreislauftraining durch.“

Das Ergebnis nach 8 Wochen: Aus der ersten und zweiten Gruppe blieben nur 30 Prozent der Teilnehmer(innen) in einer konsequenten Umsetzung und trainierten zweimal pro Woche. Aus der dritten Gruppe waren es unglaubliche 90 Prozent, die zweimal pro Woche trainierten, ihre Essgewohnheiten anhand der Informationen verändert und ihr Ziel erreicht haben.

Das ist kein Zufall! Es ist bewiesen. So stellten zum Beispiel Wissenschaftler in Studien fest, dass

Menschen, die ihre Mahlzeiten im Voraus planen, sich ausgewogener und bewusster ernähren.

Warum wirkt Körperformung verständlich und dauerhaft, wenn Sie nur ein paar Minuten vorab in einen simplen Plan investieren?

Ihre Willenskraft ist überfordert und Sie haben keine Motivation? Hier finden Sie zwei Optionen.

Es gibt einige Faktoren, die Ihnen dabei helfen, Ihre Körperformung voranzubringen.

Option 1 – Verändern Sie in diesem Moment nur eine Gewohnheit

Den größten Fehler, den Sie machen können, ist alles auf einmal zu wollen und von einem Extrem in das nächste zu springen.

Sicher kennen Sie Menschen, die von jetzt auf gleich ihr bisheriges Leben komplett umstellen wollen, indem sie ihre alten Essgewohnheiten austauschen und vom „Couchmuffel“ in ein „Training jeden Tag“ wechseln.

Sobald Sie beginnen, in Ihrem eigenen Tempo einen Schritt nach dem anderen zu gehen, sinkt die kognitive Last, was so viel bedeutet wie:

Ihr Gehirn muss sich weniger anstrengen.

Damit fällt Ihnen der Weg in die Natur, in das Fitnessstudio und zur Erholung leichter. Auch, wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihnen alles über den Kopf wächst.

Option 2 – Setzen Sie Ziele, an die Sie auch glauben und bildhaft im Gedanken haben

Große Ziele motivieren. Wenn Ihre Ziele zu groß sind, Ihre Vorstellungskraft nicht ausreicht und Sie ihre Ziele nicht klar im Gedanken sehen können, dann begeben Sie sich damit in Bedrängnis, Frustration und Erfolglosigkeit.

Haben Sie in der Vergangenheit schon mal vergeblich etwas unternommen um Ihren Körper in Form zu bringen? Und diese Erfahrung als „Versagen“ bewertet?

Dann haben Sie vermutlich ein negatives unsichtbares Skript angenommen und formuliert.

Viele Menschen, die ihr eigenes Verhalten oft genug als Scheitern verurteilen, erwarten, dass sie erneut scheitern.

Welche Lösungsansätze gibt es? Zunächst sind neue unsichtbare Skripte eine gute Idee, denn erfolgreiche Körperformer geben Misserfolg und Erfolg einen neuen Wert und Wertschätzung.

Sie wissen genau, dass es ohne vorhergehende Rückschritte keinen Erfolg gibt. Natürlich heißt das auch, das Sie etwas TUN:

Sie legen sich für Ihr Ziel ins Zeug. Täglich. Ohne Wenn und Aber.

Wenn Sie heute auf die vielen Marketingversprechen hineinfallen und in 7, 14, 21 oder 30 Tagen wahre Wunder erwarten, garantiere ich Ihnen: Heute in einem Monat sind Sie noch frustrierter und suchen die nächste Wunderpille.

Die effektivste Wunderpille ist, zu akzeptieren, dass es keine Wunderpille gibt. Auch keinen Zauberstab, der Ihnen über Nacht Ihren geformten Körper bringt.

Körperformung und Veränderung in allen Bereichen des Lebens ist eine lange Wanderung und kein Sprint.

 Und bevor Sie sich auf den Weg machen, sollten Sie (wie ein Pilot) ihre Flugroute planen, die Sie ans Ziel bringt.

Als Maxime ist das nichts anderes, als eine Einkaufsliste für den Supermarkt. Sie macht Ihren Einkauf nicht nur entspannter, effizienter und effektiver. Sie erhöhen auch die Chance, dass Sie genau die Produkte nach Hause bringen, die Sie wirklich brauchen.

Deswegen schreiben erfolgreiche Körperformer ihre Ziele sehr detailliert und bildhaft auf. Das ist auch das erste, was die Klienten im Coaching von Andreas Kapeller machen. Nicht nur ihr langfristiges Ziel. Vielmehr auch das Ziel, was sie heute in 90 Tagen, heute in 4 Wochen, heute in 7 Tage und jetzt in 24 Stunden erreicht haben wollen.

Zusammenfassung

Wenn man es nicht schafft zu planen, plant man, es nicht zu schaffen. – Benjamin Franklin

Keine Motivation – kein klares Ziel? Natürlich können Motivationssprüche Sie dabei unterstützen und den sogenannten „Tritt in den Hintern“ geben. Natürlich kann Selbstdisziplin helfen. Auch nur dann, wenn Sie einen entspannten und erholten Alltag haben.

Für viele Menschen sind äußere Motivatoren und die kleine Portion an Selbstdisziplin unzuverlässige Unterstützer.

Es sind drei wesentliche Erfolgsfaktoren, welche Sie verlässlich in das Handeln kommen lassen: 

  • Sie haben ein klares Ziel, das Sie begeistert und bildhaft als Ergebnis im Denken ist.
  • Sie verändern nur eine Sache in dieser Zeit.
  • Sie planen diese Veränderung bis in das letzte Detail

Erfahrungen beweisen, dass Sie dabei in Ihrem eigenen Tempo Schritt-für-Schritt vorangehen. Nehmen Sie sich solche Größen vor, die Sie auch dann bewältigen, wenn etwas Unvorhergesehenes eintritt.

Vielleicht sehen Sie es im Moment als einfach. Wenn Sie es umsetzen, dann wird das Thema „Motivation“ Ihnen kein Kopfzerbrechen mehr bereiten. Ganz nebenbei trainieren Sie damit Ihr Gehirn auf „Erfolg“ – eine Fähigkeit, die Ihnen auch in anderen Lebensbereichen Unterstützung bereitet.

Fragen

Wie gehen Sie mit Situationen um, in denen Sie keine Motivation haben? Was genau hilft Ihnen, diese Motivationstiefs zu überwinden und weiter an Ihrem Ziel zu arbeiten?

Hinweis: Alle Empfehlungen von den genannten Autoren sind sorgfältig geprüfte Inhalte und für gesunde Erwachsene (Alter 18+) geschrieben. Keiner dieser Artikel kann einen Ersatz für medizinische Diagnosen bieten. Bitte konsultieren Sie ihren Arzt, bevor Sie mit einem Trainings-, Ernährungs- oder Nahrungsergänzungsprogramm beginnen. Besonders dann, wenn Sie in der Vergangenheit gesundheitliche Beschwerden oder körperliche Einschränkungen gehabt haben oder Sie sich derzeit in ärztlicher Behandlung befinden.

Hier finden Sie den „Medizinischen Haftungsausschluss“.

Teilen Sie dieses Posting

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on xing
Share on email
Share on pinterest
Menü schließen