10 Schritte zum Erfolg - Veränderungsprozess in der Körperformung

10 Schritte zum Erfolg – Veränderungsprozess in der Körperformung

Sie wollen sich verändern und möchten wissen, auf welcher der sechs Stufen des Veränderungsprozesses und der Zielsetzung Sie sich gerade befinden?

Andreas Kapeller hat herausgefunden, dass es typische Denkprozesse und Verhaltensweisen gibt, die sich den sechs Stufen zuordnen lassen. Anhand dieser Stufen kann man erkennen, an welcher Stelle der Veränderung und des Prozesses man steht.

Die Entwicklungsschritte eins bis fünf sind kognitiver Art und typisch für die Stufen des Bewusstwerdens und Vorbereitens auf den Veränderungswunsch. Wenn Sie sich in diesen beschriebenen Denkmustern wiederfinden, dann sind Sie offen für Informationen, welche Ihren Veränderungswunsch betreffen.Die Entwicklungsschritte sechs bis zehn beschreiben schon konkrete Verhaltens- und Herangehensweisen, die typischerweise in den höheren Stufen Handeln und Dranbleiben der Veränderung auftreten. Befinden Sie sich in diesen Phasen, dann sind andere Menschen und konkrete Strategien eine große Unterstützung.

Entwicklungsschritt 1: Die Aufmerksamkeit erhöht sich

Die Frau liest immer öfter Artikel über gesundheitliche Folgen von Übergewicht. Sie redet mit Freundinnen über ihr Ernährungs- und Bewegungsverhalten, dem Ziel etwas am Körper zu verändern und ändert zusätzlich die Ernährung hin zu einer ausgewogenen Mahlzeit oder beginnt bewusst den einen oder anderen Schritt durch Bewegung zu machen.

Entwicklungsschritt 2: Es werden Gefühle zugelassen

Die Frau hat einen Bericht gelesen, in dem eine Frau über ihren Erfolg geschrieben hat. Die Bilder dieser Veränderung gehen ihr nicht mehr aus dem Kopf. Voller Stolz berichtet sie anderen davon. Die Gefühle über das weiter Unveränderte Körpergefühl werden zugelassen und auch ausgedrückt.

Entwicklungsschritt 3: Standpunkte anderer Menschen werden wahrgenommen

„Wenn Du so weitermachst, wirst Du immer stärker um Taille, Bauch und Po“ kann ein Argument sein, welches Frau in diesem Schritt öfters, auch vom Partner, zu hören bekommt. Sie weiß in diesem Moment, dass Sie betroffen ist.

Entwicklungsschritt 4: Die Einstellung der sozialen Umgebung wird wahrgenommen

Es gibt immer mehr Frauen und Männer, die wirklich bewusst körperlich und geistig auf sich schauen. In gesellschaftlichen Kreisen wird mehr als früher, darauf geachtet, und das findet die veränderungswillige Frau auch in Ordnung. Sie wehrt sich nicht dagegen, sondern hofft, dass andere Frauen, dieses öffentliche Bewusstmachen, sie unterstützend anbieten, dem gedanklich erfassten Ziel, näher zu kommen.

Entwicklungsschritt 5: Neubewertung des eigenen Verhaltens

Plötzlich stören Dinge, die ihr bislang nicht aufgefallen sind: die überaus beengte Bekleidung, Ernährungsgewohnheiten, Bewegungsverhalten und vieles mehr.

Entwicklungsschritt 6: Das Umfeld wird kontrolliert

Die Frau entschließt sich zu handeln und versucht, Situationen und Menschen, die eine Veränderung erschweren könnten, unter ihre Kontrolle zu bekommen. „Ich entsorge alle Nahrungsmittel, die dick machen und kaufe nur mehr Lebensmittel mit Qualität.“

Entwicklungsschritt 7: Hilfreiche Beziehungen werden genutzt

„Immer, wenn ich in Versuchung komme, Schokolade zu essen, rufe ich meine Freundin an.“ Sobald Frau in eine gefährliche Situation kommt, lenkt sie sich ab, indem sie die Hilfe von Freundinnen in Anspruch nimmt.

Entwicklungsschritt 8: Gewohnheiten werden abtrainiert

Die übergewichtige Frau ist daran gewöhnt, dass sie mal, ohne nachzudenken, immer wieder zur Schoko oder anderen verführerischen Nahrungsmitteln greift oder auch mal ausgiebig ein Essen genießt. Nun empfindet sie eine Leere, und sucht nervös nach Beschäftigung und Ablenkung. Sie nimmt stattdessen ein Glas Wasser und trinkt es aus.

Entwicklungsschritt 9: Selbstlob und Belohnung muss sein

Die veränderungswillige Frau belohnt sich selbst, wenn sie (wieder) eine Woche ohne Schokolade und Co. durchgehalten hat und auch mal draußen in der freien Natur spazieren gegangen ist. Zum Beispiel mit einem Kinobesuch oder einen netten Abend mit ihren, ebenfalls diesem Ziel zugewandten, Freundinnen. Selbstbelohnung wird gezielt eingesetzt, um das neue Verhalten zu stabilisieren.

Entwicklungsschritt 10: Ein Vertrag mit sich selbst

Die Frau verspricht sich selbst, nie wieder an Gewicht zuzulegen und stattdessen mehr Ausgewogenheit in der Ernährung und eine regelmäßige Portion Bewegung in ihren Alltag zu integrieren. Der Entschluss steht fest. Um den Vertrag zu bekräftigen, macht sie es schriftlich und informieren auch andere Menschen darüber.

Hinweis: Alle Empfehlungen von den genannten Autoren sind sorgfältig geprüfte Inhalte und für gesunde Erwachsene (Alter 18+) geschrieben. Keiner dieser Artikel kann einen Ersatz für medizinische Diagnosen bieten. Bitte konsultieren Sie ihren Arzt, bevor Sie mit einem Trainings-, Ernährungs- oder Nahrungsergänzungsprogramm beginnen. Besonders dann, wenn Sie in der Vergangenheit gesundheitliche Beschwerden oder körperliche Einschränkungen gehabt haben oder zurzeit in ärztlicher Behandlung sind.

Teilen Sie dieses Posting

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on xing
Share on email
Share on pinterest
Menü schließen